Forschungsgruppe zu den Wehren der Lichtenauerschen Lehre

verantwortlicher Trainer

Andrè Tabor

Zeit und Ort

Dienstag 20.30 Uhr
Turnhalle der 64. Mittelschule, Linzer Straße 1, 01279 Dresden

Inhalt

Die Forschungsgruppe „Lichtenauer“ durchläuft den sukzessiven Entwicklungsprozess eines Fechters, wie im 14./15. Jahrhundert. Angefangen vom Leibringen, über Ringen mit dem Dolch und Bodenkampf, hin zu Langem Messer, Schwert und Buckler sowie Kurzschwerttechniken, bis schließlich Stangenwaffen trainiert werden, ist alle dabei. Die Idee dahinter ist, dass es ziemlich egal sein muss, was man einem Fechter in die Hand gibt (inklusive „nichts“) und er damit ein Gefecht bestreiten kann. Aktuell beschäftigt sich die Gruppe mit dem Ringen und dem Dolch nach Andre Lignitzer.