Was? Wann? Wo?


Anfängertraining: Langes Schwert

verantwortliche Trainer

Michael Sprenger, Jörg Wlosnewski

Zeit und Ort

Montag 19 Uhr, Mehrzweckhalle Bodenbacher Str. 158, 01277 Dresden

Donnerstag 20.30 Uhr,  BSZ “Prof. Dr. Zeigner” – Außenstelle Bodenbacherstraße 154 a, 01277 Dresden

Inhalt

Ziel des Anfängertrainings ist, die Prinzipien des Fechtens kennenzulernen und anhand verschiedener Techniken quellennah zu üben. Die Grundlagen werden dabei stetig wiederholt, in verschiedenen Kontexten angewandt und gedrillt. Am Ende des Anfängerkurses sollen die Trainierenden die vermittelten Techniken kennen und auf Anhieb ohne detaillierte Anleitung in einem idealen Kontext ausführen können. Dies wird durch eine Prüfung nachgewiesen, die die Inhalte des Anfängertrainings umfasst. Informationen zu Trainingsinhalten und -aufbau findet ihr im Trainingsplan.

Fortgeschrittenentraining: Langes Schwert

verantwortliche Trainer

Jörg Wlosnewski, Michael Sprenger

Zeit und Ort

Montag 19 Uhr, Mehrzweckhalle Bodenbacher Str. 158, 01277 Dresden

Donnerstag 20.30 Uhr,  BSZ “Prof. Dr. Zeigner” – Außenstelle Bodenbacherstraße 154 a, 01277 Dresden

Inhalt

Ziel des Fortgeschrittenentrainings ist, die Prinzipien des Fechtens zu verinnerlichen und Bewegungsabläufe zu automatisieren. Dies soll durch stetige Wiederholung, Anwendung in verschieden Kontexten und Drill schließlich zu einem Beherrschen der Techniken führen. Neben Technik soll auch ein Verständnis für den Ablauf eines Gefechts erlernt werden (Einschätzung Gegner, Annäherung, Blößen erkennen, Mensurwahl, gedeckter Abzug usw.). Informationen zu Trainingsinhalten und -aufbau findet ihr im Trainingsplan.

Training der Forschungsgruppen

verantwortliche Trainer

Jan Schäfer, Hannes Wahl, Michael Sprenger

Zeit und Ort

Dienstag 20.30 Uhr, Turnhalle der 64. Mittelschule, Linzer Straße 1, 01279 Dresden

Inhalt

Die Forschungsgruppen trainieren am Puls der Zeit. Wobei dieser schon ein paar hundert Jahre zurück liegt. Im Training wird eine Quelle erforscht und die Erkenntnisse umgesetzt. Bei uns werden
  • Stoßfechten des 17. und 18. Jahrhunderts
  • Ringen des 15. und 16. Jahrhunderts
  • Langes Schwert des 14. und 15. Jahrhunderts

erforscht und trainiert.